Sinnhaftes gestalten

„Der Mensch wird nicht nur gemacht, sondern er macht etwas aus sich. Er hat ein eigenes Gestaltungspotenzial und kann sich selbst in der ein oder anderen Weise formen.“
Elisabeth Lukas (Schülerin von V. E. Frankl)

Unser Ziel mit unseren Arbeiten

Wir setzen uns künstlerisch mit diesem Gestaltungspotenzial im Kontext der Logotherapie und der Existenzanalyse auseinander. Wir erforschen und entwickeln Methoden, mit denen wir das Gestaltungspotenzial nutzen und entfalten können.

Im Zentrum dieser psychotherapeutischen Methode, begründet von Viktor E. Frankl, steht der „Wille zum Sinn“. Das heißt, wir Menschen haben ein unerschütterliches Bedürfnis und die Sehnsucht, unser Leben so zu gestalten, dass wir Sinnhaftes erleben können.

Ohne das Erleben von Sinn empfinden wir unser Leben als sinnlos. Motivation, Orientierung, Zufriedenheit, Selbstvertrauen, Gesundheit etc. werden über das Nichterleben von Sinn belastet.

Die Logotherapie und die Existenzanalyse führen uns dahin, Sinn erkennen und erleben zu können. Dem zugrundeliegenden Menschenbild, so wie oben im Zitat beschrieben, möchten wir uns gestalterisch annähern, um es begreiflich, fassbar und erlebbar zu machen.

Wir möchten diesem Menschenbild ein „Gesicht“ geben, eine sichtbare, facettenreiche Identität. Es soll nicht nur intellektuell verstanden werden, sondern wir möchten es in uns spüren und es für andere spürbar machen.

Deswegen präsentieren wir hier unsere Arbeiten und geben Ihnen einen kleinen Einblick in das große Gestaltungspotenzial der Logotherapie.

Kleine Anmerkungen zu den folgenden Arbeiten

Low-Budget-Filme
Alle Filme sind ausschließlich mit unseren eigenen Handys gemacht. Es ist uns ganz wichtig, dass die Umsetzung der Ideen nicht von technischen, finanziellen oder zeitlichen Herausforderungen beeinträchtigt werden.

Passwortschutz
Einige Arbeiten/Seiten sind aus persönlichen Gründen mit einem Passwort geschützt. Wenn Sie Interesse haben, können Sie sehr gerne hier per E-Mail roman.rochus@sinnatelier.org einen Zugang beantragen.

2021 – Leitmotive, die uns bewegen

Nachdem wir unsere persönliche Werte-Collage und den dazugehörigen Film „Mein Weg zu mir 2021“ fertiggestellt hatten (siehe im folgenden grünen Abschnitt), wollten wir gemeinsame Werte und Leitmotive für das SinnATELIER ergründen.

Wir haben unsere persönlichen Werte zusammengetragen und in einer intensiven und analytischen Wertediskussion geclustert. Daraus sind Leitmotive entstanden, die uns Sinn, Orientierung und Erkenntnis geben. Die Ergebnisse sehen Sie hier im orangen Bereich aufgelistet.

Leitmotiv von Andrea

Durch meine Achtsamkeit spüre ich meine Intuition als Stimme meines inneren Wissens. Dadurch entwickle ich Vertrauen und Klarheit

Leitmotiv von Christian

Kunst und Natur inspirieren uns

Leitmotiv von Karin

Verlässlichkeit und Autonomie als Gestaltungselement für unsere Familie und jedes Familienmitglied

Leitmotiv von Maria

Mit Barmherzigkeit, Güte und Demut erleben wir Würde

Leitmotiv von Martina

Dankbar für Urvertrauen

Leitmotiv von Roman

Mit Lebensfreude, Humor und Herzlichkeit begeistern

2021 – Mein Weg zu mir

Eine persönliche Werte-Sinn-Collage, die im Rahmen einer Werte-Arbeit entstanden ist.
Grundlagen waren Antworten auf die Fragen: Welche Vorbilder haben wir? Welche Werte verbinden wir mit diesen Vorbildern? Wie verhalten sich diese Werte zu unserer Identität? Welche Werte möchten wir in Zukunft entfalten?

Wie sieht unsere Utopie aus, in der wir unsere Werte erleben, und wie sieht die Dystopie aus, die verhindert, dass wir unsere Werte ausleben zu können? Was ist unsere tiefste Sehnsucht, wie finden wir einen Zugang zu unserem Urvertrauen und wie können wir Sinn finden und erleben?

Passwörter bitte unter roman.rochus@sinnatelier.org anfragen!

Sinn-Collage Andrea

Andrea – Mein Weg zu mir 2021

„Bei der Erstellung meiner Collage habe ich eine unglaubliche Freude verspürt. Ich war sehr präsent im Hier und Jetzt und habe genau das gefunden, was mich in diesem Moment gerade bewegt hat.“

Christian – Mein Weg zu mir 2021

„Mir ist aufgefallen, dass ich an meiner Wohnungstür bereits eine Collage hatte, und ich habe überlegt, sie zu teilen. Nach einer Weile habe ich mich aber entschieden, sie für mich zu dokumentieren und eine neue zu erstellen.“

Sinn-Collage Christian
Sinn-Collage Karin

Karin – Mein Weg zu mir 2021

„Ich habe Schwere gefühlt, da ich meinen Alltag sehr oft als recht anstrengend empfinde. Ich möchte mehr Zeit für mich und ein insgesamt lockeres Familienleben.“

Maria – Mein Weg zu mir 2021

„Es gibt einige Sprüche, Zitate, Gedichte, die mein Herz sehr berühren, die mein „Ich bin“ ausdrücken. Auch Bilder – ein paar selbst gemalte Bilder – geschriebene Karten von Freundinnen – Fotos habe ich einige, welche für mich von großer Bedeutung sind.“

Sinn-Collage Maria
Sinn-Collage Martin

Martina – Mein Weg zu mir 2021

“Es war eine wunderschöne Reise zu mir selbst. Wie gut ist es doch, sich Zeit zu nehmen und über sich und seinen Weg nachzudenken. Ich befand mich auf einem ruhigen See, umgeben von Wäldern… und hatte ab und an meine roten Bojen im Blick.”

Roman – Mein Weg zu mir 2021

“Ich habe 2007 und 2017 eine Collage gestaltet. In diesen Zeiten stand ich an undurchschaubaren und verwirrenden Kreuzungen mit vielen Abzweigungen. Ich wusste nicht, für welchen Weg ich mich entscheiden sollte — nicht einmal für welche Himmelsrichtung.”
Sinn-Collage Roman